Ohne Humor geht es nicht

Zunächst mal bitte ich um Entschuldigung für zwei Tage Pause beim Talk-Boxing. Am Sonntag haben die Vorbereitungen für unseren DIY-FAQ-Baukastengottesdienst mich auf Trab gehalten:

Oben die Zutaten für das „Bistro“ nach dem Gottesdienst, unten alle Zutaten für Fürbitte, Klage und Freude…

Gestern hat mich das Wetter geflasht sowie die Erlaubnis der Orthopädin, mit Spaziergängen das Zeitalter der Bewegung wieder einzuläuten. Und deswegen bin ich mit Kathrin, die für die Gemeinde Ostergrüße verteilt hat, mitgetöltert. Ungefähr einen ganzen Kilometer! Danach war ich fertig. Aber auch glücklich.

Nun zum heutigen Bild: Unsere Ehe hält jetzt schon 28 Jahre. Einige Geschirrtücher, die wir zur Hochzeit bekommen haben, sind auch noch in Ordnung. Andere haben deutliche Löcher. Auf jeden Fall ist dieser Werbespruch ziemlich humorvoll und bietet nebenbei auch noch Stoff (nicht nur zum Abtrocknen, sondern auch) zum Nachdenken. Ist es vielleicht so, dass wir an Geschirrtücher ziemlich begrenzte Erwartungen haben, an unsere Ehe aber sozusagen die Erwartung knüpfen, sie müsse ziemlich universell einsetzbar sein? Ach, ich weiß nicht und es wird mir auch zu philosophisch. Danach ist mir heute nicht.

Deswegen wende ich mich der Textkarte zu. Vor Lachen gebogen setze ich jetzt mal mit Lachkrampf gleich. Vor ein paar Tagen war das erst. Edgar, Kathrin und ich saßen nach dem Essen noch gemeinsam am Tisch und Kathrin imitierte jemanden. Ich weiß ehrlich gesagt überhaupt nicht mehr, wen. Es kann sich genauso um einen Lehrer oder eine Lehrerin ihrer Schule gehandelt habe wie es sein kann, dass sie mich nachgemacht hat. Aber es war in jedem Fall total gut getroffen und sehr witzig.

Davor habe ich mich tatsächlich vor Lachen ausgeschüttet, als mir klar wurde, dass ich nicht einfach nur Zerrungen in den Oberschenkeln hatte und dass es langwieriger und auch einschneidender sein würde, wieder einigermaßen hergestellt zu werden. In dem Moment war Lachen das Einzige, was mich vom Heulen abgehalten hat.

Und jetzt du…

Bild- und Textkarten: ©Neukirchener Verlag (Bibliographische Angaben siehe Beitrag „Talk-Boxing“)

PS: Die Limonade oben im Bild habe ich privat gekauft. Mit der Firma habe ich keinerlei Verträge und bekomme keine Provision.

Autor: Annuschka

Ostwestfälisch beharrlich, meistens gut gelaunt, Buchhändlerin, Ehefrau, Mutter von drei tollen Töchtern, Hundemama, Jugendarbeiterin (in zeitlicher Reihenfolge des Auftretens). Mit vielen Interessen gesegnet oder geschlagen, je nach Sichtweise ;-)

2 Kommentare zu „Ohne Humor geht es nicht“

  1. Aus den Geschirrtüchern lassen sich bestimmt viele bunte Masken herstellen. ich habe einer Nachbarin Bettwäsche gespendet, deine Anleitung weitergeleitet und bin nun im Besitz einiger selbst genähter Masken 😉 .
    Baukastengottesdienst hat was! 😆

    Liebe Grüße und gesegnete Ostertage für euch!

    Gefällt 1 Person

    1. Stoff hab ich reichlich,aber an Gummiband ist einfach nicht mehr ranzukommen. Eventuell muss ich das Modell modifizieren für Bindebänder….
      Und unser Gottesdienstbaukasten ist super angekommen (obwohl die Konfis nichtmal Unteschriften dafür bekommen konnten🙃).
      Dir auch gesegnete Ostern.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s