Urban Legends

Die Originalausgabe erschien 1990!

Geschichten, die erzählt werden, mit dem gewissen wohligen Gruselfaktor, aber gleichzeitig einer hohen Glaubwürdigkeit, weil der Erzähler direkt oder um drei Ecken die Person kennt, der es passiert ist. Das ist nichts Neues. In den 1990er Jahren, also zu einer Zeit, als wir noch nicht am elektronischen Gängelband der sozialen Netzwerke hingen, sondern quasi in der informationstechnischen Steinzeit vor uns hin vegetierten, hatte der bis dato durch äußerst seriöse juristische und historische Fach- und Sachliteratur bekannte Verlag C.H. Beck einen Hype gestartet. Der Volkskundler Rolf Wilhelm Brednich war laut Wikipedia der Erste in Deutschland, der sich mit modernen Sagen, heute „Urban Legends“ genannt, ausführlicher beschäftigte. Und C.H. Beck hatte damals den Riecher, den Jahre später der Carlsen Verlag bei Harry Potter hatte. Ich meine mich zu erinnern, dass insgesamt fünf Bände mit diesen Erzählungen erschienen.

Warum ich euch davon erzähle? Weil ich freitags gern den Podcast „Das Politikteil“ der ZEIT höre und es heute um die aktuellsten Auswüchse dieser Märchengattung geht:
https://open.spotify.com/episode/22RuGpJvFkjlus8FprbzKy

Es lohnt sich, bei dieser Folge einmal ganz genau zuzuhören, denn die eine oder andere Erzählung haben viele von uns sicher auch schon mitbekommen. Und da der kollektive Empörungslevel inzwischen sehr niedrig angesetzt ist (auch bei den rationalsten Menschen dürften die letzten zwei Jahre ihren Tribut fordern), kommt uns das eine oder andere Geschichtchen ja auch plausibel und nachvollziehbar vor. Erst wenn wir von unserer (Yucca-)Palme wieder herunterkommen und genauer nachdenken, überlegen wir vielleicht dann doch noch, ob sich etwas tatsächlich so zugetragen haben mag. Das sollten wir möglicherweise häufiger tun.

Was sagt mir diese Sache?
1. Die Stille Post funktioniert immer noch und
2. so weit sind wir auch immer noch nicht weg vom Lagerfeuer, auch wenn es inzwischen häufig ein digitales ist.

Frage des Tages: Wer kennt die Geschichte mit dem Honigglas an der Aldi-Kassenschlange und der antiautoritären Erziehung?

Autor: Annuschka

Ostwestfälisch beharrlich, meistens gut gelaunt, Buchhändlerin, Ehefrau, Mutter von drei tollen Töchtern, Hundemama, Jugendarbeiterin (in zeitlicher Reihenfolge des Auftretens). Mit vielen Interessen gesegnet oder geschlagen, je nach Sichtweise ;-)

11 Kommentare zu „Urban Legends“

    1. Soll sich angeblich auch in meiner Heimatstadt abgespielt haben, also: An der Kasse im Aldi schiebt ein Kind der alten Dame vorne immer wieder den Einkaufswagen in die Hacken. Die dreht sich um und bittet die Mutter, dem Kind das doch bitte zu untersagen. Die Mutter antwortet: „Mein Kind wird antiautoritär erzogen, das kann selbst bestimmen, was es tut.“ Darauf nimmt der junge Mann, der hinter Mutter und Kind steht, ein Honigglas aus seinem Einkaufswagen, öffnet es und kippt dem Kind den Honig über den Kopf mit der Bemerkung: „Ich bin auch antiautoritär erzogen…“
      (Also, ich hätte ja den Honig der Mutter über den Kopf gekippt. Wenn überhaupt, denn ich wurde nicht antiautoritär erzogen😉)

      Gefällt 2 Personen

  1. Tolle Folge, danke. Ich kannte bis jetzt eigentlich nur die Version von Michael Blume, der erklärt zwar auch gut und hat viel Ahnung, aber ich finde, hier ist man unaufgeregter und steckt Menschen nicht so schnell in Schubladen. Ich meine, jeder kann sich mal irren oder auf Blödsinn reinfallen. Ist mir neulich auch mal passiert mit der Geschichte von den Corona-Patienten in Kaufhäusern.

    Gefällt 1 Person

    1. Deswegen finde ich es auch so gut, wie in der Folge erklärt wird, nach welchen Kriterien man solche Berichte bewerten sollte. Denn was sich auf den ersten Blick plausibel anhört, kann bei genauerer Betrachtung durchaus unlogisch sein. Und wie du sagst, je nachdem, in welcher Situation uns eine Meldung erreicht, kann jeder einzelne von uns reinfallen.

      Gefällt 1 Person

      1. Jep. Und das zuzugeben fällt mir jedenfalls viel leichter, wenn es auch von Außen einfach ein Irrtum genannt wird und ich deswegen nicht Querdenker oder Schlimmeres genannt werde. Ich hab mich einfach in dieser Sache geirrt.

        Gefällt 1 Person

  2. Vielleicht ist das auch das, was ich jetzt daraus lernen möchte im Umgang mit Anderen: Dass sie vielleicht viel eher dann für ein Gespräch oder Reflektieren offen sind wenn ich einfach von einem Irrtum spreche und nicht direkt von Verschwörungsmythen?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

Regenbogen und Freudentränen

Von innen nach außen und von außen nach innen. Texte und Fotos

ROYUSCH-UNTERWEGS

Reiseberichte, Radtouren, Wanderungen, Bilder und mehr ....

Kommunikatives Lesen

Rezensionen zu aktuellen Büchern aus den Beststeller-Listen

Gnubbels kleine Gedankenwelt

Wenn man niemanden zum Reden hat aber die Gedanken und Erlebnisse einfach raus müssen...

Unterwegs ist das Ziel

Ausflugsziele und DIY Anleitungen

Allerlei Gedanken

von Monika Huber

Sterntaler

Die Ostsee unter Segeln entdecken

Ich lese

Bücher sind die Freiheit des Geistes

Schnippelboy

Ein Tagebuch unserer Alltagsküche-Leicht zum Nachkochen

Birthes bunter Blog-Garten

Grüner Garten-Frische Küche-Bunte Alltagswelt

Stachelbeermond

Wie das Leben - schön und stachelig

Wortman

Willkommen in den WortWelteN

CoffeeNewstom

Toms Welt des Kaffees

Marthas Momente-Sammlung

Bilder, Gedanken, und Geschichten.

MRS SQUIRREL I WOHNEN - KREATIVES - LIFESTYLE

WOHNEN I GARTEN I DIY I LIFESTYLE

mutter-und-sohn.blog

Kluge Gedanken. Aus dem echten Leben

wortverdreher

Texte und Gedichte zu den Themen Tanzen und Leben

Kulturbowle

KulturGenuss, Bücherlust und Lebensfreude

reisswolfblog

"Bücher bieten keine wirkliche Rettung an, aber sie können den Geist davon abhalten, sich wund zu kratzen." - David Mitchell

Spinnradl

... den Faden aufnehmen und weben und schreiben ...

wortwabe

Lies mich! Read me!

Naturgeflüster

Impulse für ein natürliches Leben mit einer seltenen Erkrankung

Taufrisch war gestern

Birgit Jaklitsch: Journalistin, Bloggerin, Autorin

romanticker-carolinecaspar-autorenblog.com

Vorstellung meiner Bücher - Blog: Romanti(c)ker

Linsenfutter

Tier-, Naturbeobachtungen und mehr. Als Hobbyfotograf berichte ich. Stets suche ich Futter für die Linse meines Fotoapparates.

Künstlerhof Lavesum

Einblicke, Geschichten und mehr

Natis Gartentraum

Alles rund um den Garten, Ausflüge und mehr

Meine literarische Visitenkarte

Aus der Feder geflossen und vor die Linse gesprungen

-Naturliebe-

Im Fluss Des Lebens - Altes und Neues wissen

Steinegarten

Pflanzen, Steine und mehr

Die gnädige Frau wundert sich

Szenen eines unordentlichen Lebens

Susis Querbeet

Bücher, Rezensionen, Rezepte, Katzen und mehr

Mein innerer Garten

Leben in emotionaler Instabilität

Wildgans's Weblog

Lese- und Lebensdinge

wupperpostille

...in Verbindung bleiben...

Sustainability

plastic free

Puzzleblume ❀

mit Wurzeln und Flügeln

Reginas Geschichten und Gedichte

Neu: viele Geschichten auch als HÖRGESCHICHTEN

watt & meer

Der Blog watt & meer erzählt von den kleinen und großen Wellen, von Alltag und Urlaub und dem Glück auf 4 Pfoten.

Webgeflüster mit Seele

Der etwas andere Blickwinkel

Hinter den Türen der Stadt

Geschichten mitten aus dem Leben; über Momente die uns prägen, Freude, Schmerz, Hoffnung und Schicksal dem wir täglich begegnen. Ein kleiner Blick ins Innere, ein Blick hinter die Tür.

%d Bloggern gefällt das: