Citizen Science

Symbolbild: Pixabay

ist eine gute Möglichkeit, eigene Expertise einzubringen, zum Beispiel bei Forschungsprojekten der Wissenschaft. Wenn daran Interesse besteht, kann man auf der Seite https://www.buergerschaffenwissen.de/ nach interessanten Themenbereichen suchen, bei denen man sich beteiligen kann.

Ich habe mich vor einiger Zeit bei diesem Projekt angemeldet: https://www.buergerschaffenwissen.de/projekt/meinding-ich-bin-was-ich-nicht-habe und suche auch noch nach anderen Themen.

In der nächsten Zeit (wenn das Wetter dafür sorgt, dass der Boden neues Wasser bekommt) werde ich mich auch mal durch die Website des Bundesforschungsministeriums wühlen, denn dort wünsche ich mir auch so eine Plattform, bei der nach Sachgebieten geordnet alle BürgerInnen Vorschläge und Erfahrungen einbringen können. Sozusagen eine riesige gesamtdeutsche Mindmap. Noch breitere Bürgerbeteiligung und Ideenfindung ist kaum möglich und es könnte ja auch tatsächlich dazu führen, dass bürokratische Vorgänge mal verschlankt würden. Jedenfalls ist das meine Hoffnung.
Wenn ich beispielsweise am Schreibtisch sitze und neue Software teste, fällt mir grundsätzlich nicht jeder eventuelle Blödsinn ein, den ein Anwender damit anstellen kann. Das passiert oft erst, wenn ich einen solchen Fall telefonisch und per Fernwartung bearbeite. Umgekehrt habe ich keine Ahnung vom Programmieren. Aber manchmal sitze ich bei meinem Mann dabei, wenn er kniffelige Sachen entwickelt, die ich hinterher beschreiben soll. Dann kommt mitunter von mir eine „unqualifizierte Bemerkung“, die aber so Out-of-the-Box ist, dass sie tatsächlich einen Lösungsansatz bietet. In beiden Fällen ist es so, dass ein Lösungsansatz nicht von einer Person kommt, die ihre gesamte Arbeitszeit mit einem Thema verbringt und dabei logischerweise verkopft oder einen Tunnelblick entwickelt. Die Praxis fehlt. Und die können BürgerInnen beisteuern.

Es hätte auch den Vorteil, dass jeder, der mitmacht, nicht mehr das Gefühl des „Was ich denke, interessiert sowieso keinen“ haben muss.

PS: Ach ja, bei „Flora incognita“ mache ich auch schon seit drei Jahren mit. Und welche spannenden Projekte kennt Ihr so?

Mein Ding! Bürgerprojekt

Worum geht es? Um den Besitz, der in unserem Leben viel Platz einnimmt. Zu viel Platz. Ich finde die Idee super und melde mich an, als Teilnehmerin an einem bürgerwissenschaftlichen Projekt. Hier findet ihr alle Infos dazu.

Ich fühle mich immer noch gefangen von dem ganzen Kram in unserem Haus:
Zeug von meinen Großeltern, meinen Eltern und meiner Schwiegermutter, alte Schulsachen unserer Kinder, gefühlt kilometerlange Telefondrähte und Netzwerkkabel (die alten mit dem Bajonettverschluss am Stecker), Uralt-Leseexemplare, kaputte Möbel, Legionen an Einmachgläsern, Klamotten, in die ich vermutlich im Leben nicht mehr reinpassen werde, meine Pumps und die Tanzschuhe meines Mannes, die gesundheitsbedingt wohl niemals wieder zum Einsatz kommen werden und vieles andere. Vor zwei Jahren musste ich ja leider aufhören mit meinem Ausmist-Projekt, aber „im Dienst der Wissenschaft“ werde ich einen neuen Anlauf nehmen. Ich muss und will es so oder so, aber wenn es für andere auch hilfreich sein kann, welche Erfahrungen ich damit mache, macht es vielleicht sogar mehr Spaß.

Ich werde euch auf dem Laufenden halten, und möglicherweise hat ja noch jemand Lust, mitzumachen?

Regenbogen und Freudentränen

Von innen nach außen und von außen nach innen. Texte und Fotos

ROYUSCH-UNTERWEGS

Reiseberichte, Radtouren, Wanderungen, Bilder und mehr ....

Kommunikatives Lesen

Rezensionen zu aktuellen Büchern aus den Beststeller-Listen

Gnubbels kleine Gedankenwelt

Wenn man niemanden zum Reden hat aber die Gedanken und Erlebnisse einfach raus müssen...

Unterwegs ist das Ziel

Ausflugsziele und DIY Anleitungen

Allerlei Gedanken

von Monika Huber

Sterntaler

Die Ostsee unter Segeln entdecken

Ich lese

Bücher sind die Freiheit des Geistes

Charis {ma}

Intuition ist besser als gar kein Plan ...

Schnippelboy

Ein Tagebuch unserer Alltagsküche-Leicht zum Nachkochen

Birthes bunter Blog-Garten

Grüner Garten-Frische Küche-Bunte Alltagswelt

Stachelbeermond

Wie das Leben - schön und stachelig

Wortman

Willkommen in den WortWelteN

CoffeeNewstom

Toms Welt des Kaffees

Marthas Momente-Sammlung

Bilder, Gedanken, und Geschichten.

The Organized Coziness

Interiorblog | Wohnen • Lifestyle • Kreatives

mutter-und-sohn.blog

Kluge Gedanken. Aus dem echten Leben

wortverdreher

Texte und Gedichte zu den Themen Tanzen und Leben

Kulturbowle

KulturGenuss, Bücherlust und Lebensfreude

reisswolfblog

"Bücher bieten keine wirkliche Rettung an, aber sie können den Geist davon abhalten, sich wund zu kratzen." - David Mitchell

Spinnradl

... den Faden aufnehmen und weben und schreiben ...

wortwabe

Lies mich! Read me!

Naturgeflüster

Impulse für ein natürliches Leben

Taufrisch war gestern

Birgit Jaklitsch: Journalistin, Bloggerin, Autorin

romanticker-carolinecaspar-autorenblog.com

Vorstellung meiner Bücher - Blog: Romanti(c)ker

Linsenfutter

Tier-, Naturbeobachtungen und mehr. Als Hobbyfotograf berichte ich. Stets suche ich Futter für die Linse meines Fotoapparates.

Künstlerhof Lavesum

Einblicke, Geschichten und mehr

Natis Gartentraum

Alles rund um den Garten, Ausflüge und mehr

Meine literarische Visitenkarte

Aus der Feder geflossen und vor die Linse gesprungen

-Naturliebe-

Im Fluss Des Lebens - Altes und Neues wissen

Steinegarten

Pflanzen, Steine und mehr

Die gnädige Frau wundert sich

Szenen eines unordentlichen Lebens

Susis Querbeet

Bücher, Rezensionen, Rezepte, Katzen und mehr

Mein innerer Garten

Leben in emotionaler Instabilität

Wildgans's Weblog

Lese- und Lebensdinge

wupperpostille

...in Verbindung bleiben...

Sustainability

plastic free

Puzzleblume ❀

mit Wurzeln und Flügeln

Reginas Geschichten und Gedichte

Neu: viele Geschichten auch als HÖRGESCHICHTEN

watt & meer

Der Blog watt & meer erzählt von den kleinen und großen Wellen, von Alltag und Urlaub und dem Glück auf 4 Pfoten.

Webgeflüster mit Seele

Der etwas andere Blickwinkel

%d Bloggern gefällt das: