30 Days Book Challenge – Tag 15

Heute ist ein Tag zum Ärmel hochkrempeln, bildlich gesehen. Denn mit der Aufgabe „Eine Buchreihe, die mehr als drei Bände hat“, sticht Ulrike heute bei mir in ein Wespennest.

Logischerweise gehört Harry Potter dazu. Im historischen Bereich könnte man die Waringham-Romane von Rebecca Gablé nennen, denn auch wenn jedes Buch für sich eine abgeschlossene Geschichte darstellt, begleitet man die Familie doch über mehrere Jahrhunderte. Die schon erwähnten Katzenkrimis von Rita Mae Brown, ebenfalls im Krimibereich angesiedelt Elizabeth Georges Inspector-Lynley-Romane (da hab ich irgendwann aber mal aufgegeben) oder von Martha Grimes die Fälle des Inspector Jury.

Aber das Paradegenre für lange epische Serien ist und bleibt die Fantasy. Da wären von mir hochgeschätzt und mehrfach gelesen David Eddings‘ Belgariad– und Malloreon-Saga plus einige Einzelbände aus diesem Universum. Oder von Terry Brooks die Shannara-Serien. Von Anne McCaffrey die Drachenreiter von Pern (genau genommen ist das eher SF), die in einem ähnlichen Zeitraum und Setting entstanden sind wie (siehe gestern) die Wüstenplanet-Romane von Frank Herbert. Denn auch hier wird eine zukünftige feudal organisierte Welt einer Menschheitskatastrophe nachgestellt, und auch bei McCaffrey dürfte die Motivation (Umweltzerstörung, kalter Krieg etc) vergleichbar gewesen sein.

Auch die Geschichten um den Dunkelelfen Drizzt Do’Urden aus den vergessenen Welten (Dungeons & Dragons) haben etliche Bände, aber auch hier habe ich irgendwann den Lesefaden verloren. Das war in der Zeit, als ich relativ schnell hintereinander zwei Töchter bekam, da war nicht so viel Zeit zum Lesen.

Die meisten dieser Bücher habe ich noch, allerdings fristen fast alle ein Schattendasein in einer Kiste auf dem Dachboden. Vielleicht sollte ich sie zumindest teilweise mal wieder durchschmökern.

30 Days Book Challenge – Tag 14

Jetzt bewegt sich die Challenge in die Richtung der Literaturgattung, in der ich mich jahrzehntelang bewegte wie in meinem Heimatdorf. Wie ich schon ein bisschen gespickt habe bei den TeilnehmerInnen, die mir in der Challenge ein paar Tage voraus sind, nicht nur ich😉.

Die Aufgabe lautet: „Eine Buchreihe, die du komplett gelesen hast“. Tief Luft holen und loslegen. Denn da gibt es einige. Da ich aber auch in den nächsten Tagen noch was zu schreiben haben möchte und außerdem bei einigen Reihen nicht ganz sicher bin, ob ich auch alle Spätwerke davon gelesen habe, die teilweise mit einigen Jahren Abstand erschienen, bleibe ich heute bei einer kleinen Auswahl.

Zunächst fällt mir da die Wüstenplanet-Reihe von Frank Herbert ein. Meiner Meinung nach ein toller Schnittpunkt zwischen Science Fiction (wozu die Reihe gehört) und Fantasy (wie sie sich teilweise anfühlt). Ich habe sie eindeutig mehr als einmal gelesen und auch die Verfilmung des ersten Buches mit großartiger internationaler Besetzung mehrfach gesehen.

Bemerkenswert: Die Bücher erschienen ab dem Ende der 1960er Jahre, Frank Herbert verarbeitete thematisch gesellschaftliche Probleme und Lösungsansätze, die Diskrepanz zwischen Ökonomie und Ökologie, sein Unbehagen durch die zunehmende Technologienutzung. Ein halbes Jahrhundert danach stellt sich heraus, dass einige seiner Szenarien langsam in den Bereich des Möglichen oder sogar des tatsächlich passierenden geraten. Zum Beispiel die Technologien zur Wassergewinnung in den sich immer weiter ausbreitenden Wüstengebieten der Erde oder die Nutzung von Drogen, um größere Leistungsfähigkeit zu erzielen. Das bringt schon ein wenig zum Nachdenken.

Aber auch andere Reihen faszinierten mich so, dass ich sie komplett durchlas und sogar teilweise total zerlesene Taschenbücher (denn die wurden ja auch rundum verliehen) später durch Neuausgaben ersetzte.

Zum Beispiel Die Chroniken von Thomas Covenant (dem Zweifler) von Stephen R. Donaldson mit dem leprakranken Antihelden oder

Der Bannsänger-Zyklus von Alan Dean Foster, bei dem ich nicht nur die psychedelische Parallelwelt, sondern vor allem auch die Verknüpfung zur Musik der Hippiezeit total faszinierend fand.

Ihr Lieben, das war’s für heute, wenn ihr mehr von der Challenge lesen wollt, dann schaut doch auch mal bei Ulrike rein. Sie hat dort auch die weiteren Teilnehmer der Challenge verlinkt, so dass ihr die Möglichkeit habt, ganz viele Buchschätzt (wieder) zu heben!

30 Days Book Challenge – Tag 10

„Mein Name ist Inigo Montoya. Du hast meinen Vater getötet… mach dich gefasst zu sterben“

Kurz vor dem Finale meines heutigen Buches kommt es zu der denkwürdigen Kampfszene des Mannes mit den 6 Fingern und dem Sohn des Schwertschmiedes. Im Film kommt die Szene noch dramatischer rüber als im Buch. Aber worum geht es in diesem Buch?

Fechten. Ringkämpfe. Folter. Gift. Wahre Liebe. Hass. Rache. Riesen. Jäger. Böse Menschen. Gute Menschen. Bildschöne Damen. Schlangen. Spinnen. Wilde Tiere jeder Art und in mannigfaltiger Beschreibung. Schmerzen. Tod. Tapfere Männer. Feige Männer. Bärenstarke Männer. Verfolgungsjagden. Entkommen. Lügen. Wahrheiten. Leidenschaften. Wunder... (Klappentext)

Und um die Liebesgeschichte von Butterblume und Westley. Dazu ist es eine amüsante Persiflage auf das Fantasy-Genre, denn W. Goldman tut so, als habe er ein bestehendes Buch gekürzt, so dass nur noch die „spannenden Teile“ vorkommen. Seine sarkastischen Kommentare (in roter Farbe gesetzt) zu den vielen Hintergrundinfos, die in den einschlägigen Fantasyromanen oft in epischer Breite erzählt werden, machen das Buch erst so richtig lesenswert. Ich könnte es eigentlich mal wieder auf den Stapel der demnächst zu lesenden Bücher packen.

Du siehst an diesem „Buch aus meinem Lieblingsgenre“, dass mein Herz für Fantasy schlägt… unter anderem.

Mein Dank geht unverdrossen an Ulrike, die mich dazu bringt, meine Bücherregale mal wieder durchzuforsten, auch die hinteren Reihen😄

Allerlei Gedanken

von Monika Huber

Sterntaler

Die Ostsee unter Segeln entdecken

Ich lese

Bücher sind die Freiheit des Geistes

Charis {ma}

Intuition ist besser als gar kein Plan ...

Schnippelboy

Ein Tagebuch unserer Alltagsküche-Leicht zum Nachkochen

Birthes bunter Blog-Garten

Grüner Garten-Frische Küche-Bunte Alltagswelt

Stachelbeermond

Wie das Leben - schön und stachelig

Wortman

Willkommen in den WortWelteN

CoffeeNewstom

Toms Welt des Kaffees

Marthas Momente-Sammlung

Bilder, Gedanken, und Geschichten.

MRS SQUIRREL I WOHNEN - KREATIVES - LIFESTYLE

WOHNEN I GARTEN I DIY I LIFESTYLE

mutter-und-sohn.blog

Kluge Gedanken. Aus dem echten Leben

wortverdreher

Texte und Gedichte zu den Themen Tanzen und Leben

Kulturbowle

KulturGenuss, Bücherlust und Lebensfreude

reisswolfblog

"Bücher bieten keine wirkliche Rettung, aber sie können den Geist davon abhalten, sich wund zu kratzen." - David Mitchell

Spinnradl

... den Faden aufnehmen und weben und schreiben ...

wortwabe

Lies mich! Read me!

Naturgeflüster

Impulse für ein natürliches Leben mit einer seltenen Erkrankung

Taufrisch war gestern

Birgit Jaklitsch: Journalistin, Bloggerin, Autorin

romanticker-carolinecaspar-autorenblog.com

Vorstellung meiner Bücher - Blog: Romanti(c)ker

Linsenfutter

Tier-, Naturbeobachtungen und mehr. Als Hobbyfotograf berichte ich. Stets suche ich Futter für die Linse meines Fotoapparates.

Künstlerhof Lavesum

Einblicke, Geschichten und mehr

Natis Gartentraum

Alles rund um den Garten, Ausflüge und mehr

Meine literarische Visitenkarte

Aus der Feder geflossen und vor die Linse gesprungen

-Naturliebe-

Im Fluss Des Lebens - Altes und Neues wissen

Steinegarten

Pflanzen, Steine und mehr

Die gnädige Frau wundert sich

Szenen eines unordentlichen Lebens

Querbeet

Bücher, Rezensionen, Rezepte, Katzen und mehr

Mein innerer Garten

Leben in emotionaler Instabilität

Wildgans's Weblog

Lese- und Lebensdinge

wupperpostille

...in Verbindung bleiben...

Sustainability

plastic free

Puzzleblume ❀

mit Wurzeln und Flügeln

Reginas Geschichten und Gedichte

Neu: viele Geschichten auch als HÖRGESCHICHTEN

watt & meer

Der Blog watt & meer erzählt von den kleinen und großen Wellen, von Alltag und Urlaub und dem Glück auf 4 Pfoten.

Webgeflüster mit Seele

Der etwas andere Blickwinkel

Hinter den Türen der Stadt

Geschichten mitten aus dem Leben; über Momente die uns prägen, Freude, Schmerz, Hoffnung und Schicksal dem wir täglich begegnen. Ein kleiner Blick ins Innere, ein Blick hinter die Tür.

Tutto paletti

Perfekt auf die entspannte Art

Kaya - Border Corgi

Hundeblog - Alltag mit Hund, DIY, Erziehung, Tricks, Produkttests

anwolf.blog

Unterwegs auch mit Hund

%d Bloggern gefällt das: