Über

Sternquilt aus Jelly-Rolls
Eines meiner Stern-Projekte. Und das schönste war: Ich musste die vielen Streifen nicht selbst schneiden…

Annuschkas Northern Star? Was ist das? Tja. Annuschka hat meine Mutter mich früher oft genannt. Damals mochte ich das gar nicht. Aber Anja, meinen offiziellen Namen, mochte ich manchmal auch nicht. Vor allem nicht im Konfirmandenunterricht, wir waren VIER (!) Anjas und wir saßen alle in einer Reihe.

Northern Star ist einer von vielen Namen für den Polarstern.  Er leuchtet sehr hell und Jahrtausende diente er der Menschheit zur Orientierung. Sterne sind etwas Tolles: auch die Geburt von Jesus Christus wurde durch einen Stern angezeigt.

Noch etwas unfassbares: Sterne sehen wir noch, lange nachdem sie verglüht sind. Ist das nicht unfassbar? Wir sehen zum Himmel hinauf und sehen etwas, das unter Umständen längst erloschen ist. Einen Nachklang, eine Ahnung von Ewigkeit. Sterne betrachten in einer klaren Nacht beruhigt und zeigt mir die Dimension, in der ich als kleiner Mensch mich bewege.

Und sonst so? Bin ich Buchhändlerin, Ehefrau, Mama von drei tollen Töchtern (in chronologischer Reihenfolge). Unheilbar neugierig  wissensdurstig, an (zu?) vielen Sachen interessiert. Meistens optimistisch, gern mit einem Lächeln unterwegs, auch wenn die Menschen um mich herum griesgrämig schauen. Mit Gottvertrauen und eigener Meinung, denn das schließt sich keineswegs aus.

Bei Instagram findest du mich unter instagram.com/annuschkasnorthernstar